Tour durch den Service Mesh Zoo – mit praktischem Einstieg in Linkerd

Das Service Mesh ist der ideale Partner für Microservices. Funktionen wie Monitoring, Retry, Timeout, Routing-Konfiguration und mTLS können in die Infrastruktur verschoben werden statt sie in jedem Service neu zu implementieren. Mittlerweile kennt fast jeder das Service Mesh Istio. Das hat nicht nur mit dessen technischen Eigenschaften, sondern auch mit gelungenem Marketing zu tun. Tatsächlich gibt es mittlerweile eine große Anzahl von Service Mesh Implementierungen. Einige sind Istio hinsichtlich Features, Performance und Usability sogar überlegen.

In diesem Training werden Unterschiede zwischen Service Mesh Implementierungen wie Istio Linkerd, Consul Connect und AWS App Mesh vorgestellt. Am Beispiel verschiedener Situationen werden die Auswahlkriterien diskutiert.

Das Service Mesh Linkerd gilt vor allem hinsichtlich Usability und Performance als Geheimtipp. Im zweiten Teil des Workshops installieren die Teilnehmenden Linkerd zusammen mit einer Microservicee-Anwendung auf einem Kubernetes-Cluster. Anschließend konfigurieren sie verschieden Features wie mTLS, Monitoring, Retry und Timeout.

Vorkenntnisse

* Mittlere Kenntnisse von Kubernetes sind Voraussetzung.
* Teilnehmer benötigen ein Notebook mit einem aktuellen Browser.

Lernziele

Der Workshop weitet den Blick auf das Thema Service Mesh, indem verschiedene Implementierungen vorgestellt werden. Die Teilnehmenden werden darauf vorbereitet, Auswahlprozesse für eine Service Mesh Implementierung zu unterstützen. Sie sammeln außerdem praktische Erfahrungen mit dem Service Mesh Linkerd.

 

Technische Anforderungen:

Die Teilnehmer sollten einen Laptop dabei haben. Auf dem Laptop sollte GIT und ein moderner Browser (Chrome) installiert sein. Zusätzlich kann auch Google Cloud SDK und kubectl installiert werden.

Speaker

 

Hanna Prinz
Hanna Prinz hat bei INNOQ ihre Masterarbeit über Service Meshes geschrieben. Davor hat sie an der HTW Berlin Seminare zum Einstieg ins Programmieren gegeben und als Full-Stack-Developer an Apps, Front- und Backends entwickelt – bis sie den Herausforderungen des Betriebs begegnete und nicht widerstehen konnte. Seitdem beschäftigt sie sich mit allen Themen im Bereich Automatisierung und DevOps wie Kubernetes, CI/CD und Service Meshes.

CLC-Newsletter

Sie möchten über die DevOps Essentials auf dem Laufenden gehalten werden? Dann abonnieren Sie die Newsletter der zugehörigen Konferenzen Continuous Lifecycle und ContainerConf.

 

Anmelden